Vom internationalen und digitalen Warenverkehr – RWT Kolleg Umsatzsteuer 2018

Zum 100. Geburtstag der Umsatzsteuer informierten die RWT-Expertinnen beim RWT Kolleg über die aktuellen Neuerungen in dieser Steuerart.

RWT Kolleg Umsatzsteuer 2018, Stuttgart
RWT Kolleg Umsatzsteuer 2018, Katharina Herzog

Katharina Herzog

RWT Kolleg Umsatzsteuer 2018, Yvonne Auer

Yvonne Auer

Zum 100. Geburtstag der Umsatzsteuer informierten die RWT-Expertinnen Yvonne Auer und Katharina Herzog – beide Steuerberaterin und Fachberaterin für Internationales Steuerrecht – die Teilnehmer beim RWT Kolleg in Stuttgart, Albstadt und Reutlingen über die aktuellen Neuerungen in dieser Steuerart.

Zu Beginn stellten die Referentinnen vor, welche Veränderungen das auf EU-Ebene beschlossene Maßnahmenpaket in den Bereichen Konsignationslager, Reihengeschäfte, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, sowie Belegnachweis und Zusammenfassende Meldung mit sich bringt. Des Weiteren beleuchteten sie die für 2021 geplante Reform des EU-Mehrwertsteuersystems. So soll es ein einheitliches Onlineportal für die Erfüllung der Mehrwertsteuerpflichten in der jeweiligen Landessprache geben und Online-Marktplätze sollen für die Abführung der Mehrwertsteuer beim Handel mit Steuerpflichtigen aus Drittländern haften.

Danach ging es um die Neuregelungen bei Gutscheinen und die umsatzsteuerlich relevanten Punkte des Jahressteuergesetzes 2018. Die Expertinnen erläuterten die Umsetzung der sog. Gutscheinrichtlinie, die Haftung von Betreibern elektronischer Marktplätze für von Lieferanten nicht entrichtete Umsatzsteuer sowie die Umsetzung der E-Commerce-Richtlinie. Den Abschluss des RWT Kollegs bildete ein Blick ins Ausland, wo vor allem der näher rückende „Brexit“ für offene Fragen sorgt.

In der Pause und nach dem Vortrag bot sich den Teilnehmern die Gelegenheit, sich untereinander und mit den Referentinnen auszutauschen und weitere Fragen zu diskutieren.