RWT Kolleg zum IT Risikomanagement: Ein Muss bei der digitalen Transformation

Beim letzten RWT Kolleg des Jahres drehte sich alles ums Thema digitale Transformation und IT-orientiertes Risikomanagement.

Rafael Gawenda und Stefan Reutin

Rafael Gawenda und Stefan Reutin

Beim letzten RWT Kolleg des Jahres drehte sich alles ums Thema digitale Transformation und IT-orientiertes Risikomanagement.

Zu Beginn erläuterten die Referenten Rafael Gawenda, Enterprise Risk Manager (univ.), und Stefan Reutin, CIA, CINA, sowie zertifizierter Risikomanager, Einflüsse und Auswirkungen der digitalen Transformation auf Unternehmen und Gesellschaft. Anschließend zeigten die beiden Geschäftsführer der RWT IT Consulting GmbH an einigen öffentlich gewordenen Vorfällen auf, welche Szenarien es für Cyber-Angriffe gibt und welche möglicherweise existenzbedrohenden Folgen zum Beispiel Maleware, Ransomware oder Social Hacking haben können. Cyber-Attacken gehören in den kommenden Jahren zu den größten Risiken für Unternehmen. Diesen Risiken sollte eine umfassende Risikomanagement-Strategie entgegengesetzt werden.

Nach der Darstellung der Kernelemente des Risikomanagements (Risiken identifizieren, bewerten, steuern, überwachen und reporten) stellten die RWT-Experten Ansätze wie den CURF-Prozess (Core Unified Riskmanagement Framework) vor, mit denen IT-orientiertes Risikomanagement implementiert werden kann. 

Die Digitalisierung (IoT4.0) im Unternehmensumfeld kann nur mit einer vollständigen Integration von IT und Business umgesetzt werden, so die abschließende Botschaft der Referenten.

Wie immer beim RWT Kolleg boten Pause und Ausklang die Möglichkeit, sich mit den Referenten und untereinander auszutauschen.