„besser informiert“ beim RWT Kolleg Steueränderungen zum Jahreswechsel 2018/2019

Die RWT-Experten informierten die Teilnehmer über aktuelle und geplante Gesetzesänderungen sowie über Aktuelles aus Finanzverwaltung und Rechtsprechung.  

Yvonne Auer und Georg Kessler

Yvonne Auer und Georg Kessler

Der Einladung, sich in Sachen Steuern auf den aktuellen Stand bringen zu lassen, sind dieses Jahr wieder viele gefolgt und zum RWT Kolleg nach Albstadt, Stuttgart und Reutlingen gekommen. Die RWT-Experten Yvonne Auer – Steuerberaterin, Fachberaterin für Internationales Steuerrecht – und Georg Kessler – Steuerberater, Fachberater für Unternehmensnachfolge (DSTV e.V.) – informierten die Teilnehmer über aktuelle und geplante Gesetzesänderungen wie beispielsweise die Anhebung des Kinder- und Grundfreibetrags oder die Einführung einer Sonderabschreibung für Mitwohnungsneubauten sowie über Aktuelles aus Finanzverwaltung und Rechtsprechung.

Bei der Einkommensteuer bzw. Körperschaftsteuer ging es um die Neuregelung bei geringwertigen Wirtschaftsgütern, um Sanierungsgewinne und die Förderung der (Elektro-)Mobilität. Im Bereich der Kassenführung erläuterten die Referenten, welche Änderungen bereits in Kraft getreten sind (nur noch Registrierkassen mit Einzelaufzeichnung zulässig, Kassennachschau ohne Ankündigung) und was 2020 kommt (elektronische Kassensysteme nur mit zertifizierter technischer Sicherheitseinrichtung zulässig).

Die Referenten gingen außerdem ein, auf die Umsatzsteuer-Neuerungen bei Onlineshops und Gutscheinen. Am Ende des Kollegs stellten die Referenten aktuelle Themen aus dem internationalen Steuerrecht vor: ATAD (Anti-Tax-Avoidance Directive), die wichtigsten Eckpunkte der US-Steuerreform und den derzeitigen Stand der Brexit-Verhandlungen.